Jetzt ans Schenken denken

11.11.2022

Der SOESTGutschein – Eine Stadt. Ein Gutschein! Viele kennen ihn schon aus dem vergangenen Jahr, jetzt startet der SOESTGutschein mit zusätzlichen Verkaufs- und Akzeptanzstellen sowie einem neuen Gewand rechtzeitig zum bevorstehenden Weihnachtsgeschäft noch einmal neu durch.

Soest – 11.11.2022

Viele kennen ihn schon aus dem vergangenen Jahr, jetzt startet der SOESTGutschein mit zusätzlichen Verkaufs- und Akzeptanzstellen sowie einem neuen Gewand rechtzeitig zum bevorstehenden Weihnachtsgeschäft noch einmal neu durch.

In Umfragen hat ein Großteil der Deutschen angegeben, sich in diesem Jahr frühzeitig um Weihnachtsgeschenke bemühen zu wollen. Aber wie jedes Jahr stellt sich die Frage: Was hat der oder die Beschenkte schon? Hat das ausgesuchte Bekleidungsstück auch die passende Größe? Haben die Beschenkten den gleichen Geschmack wie ich oder wird das mit Liebe ausgesuchte Teil ein trauriges Dasein im Schrank fristen? Schließlich spielt auch beim Schenken das Thema Nachhaltigkeit eine Rolle und das Präsent soll ja Freude bereiten und nicht zu Frust oder Umtauschstress führen.

Praktische, sichere und dennoch persönliche Geschenkidee

Aus eben diesen Gründen sind Gutschein-Geschenke beliebt. Und im Fall des SOESTGutscheins ist die „praktische und sichere Geschenk-Idee“ sogar ziemlich persönlich. Statt anonym im Internet wie viele andere Gutschein-Karten, ist der SOESTGutschein vor Ort im Soester Einzelhandel einlösbar – Shopping-Erlebnis in der Soester Altstadt, persönliche Beratung und die Möglichkeit zum An- und Ausprobieren inklusive.

Erhältlich sind die Gutscheine bei den Verkaufsstellen in drei verschiedenen Wertstufen von 10, 20 und 50 Euro. Sie können bei den teilnehmenden Unternehmen wie Bargeld zur Bezahlung verwendet werden. Natürlich muss nicht der gesamte Betrag auf einmal eingelöst werden, auch Teilzahlungen sind möglich. Das verbleibende Guthaben bleibt einfach auf der Karte gespeichert.
Bei einem Angebot von Bekleidungs- und Elektroartikeln, über Pralinen, Blumen und einen Restaurant- oder Veranstaltungsbesuch bis hin zum Fotoshooting, Physiotherapie oder Stoffe für die Handarbeit ist sicher für jeden das Passende dabei.

Gutscheinkarte ab sofort im neuen, attraktiven Mantel

Damit das Präsent bei der Übergabe auch etwas hermacht, hat die Gutscheinkarte einen neuen hübschen „Mantel“ bekommen. Schenkende können beim Erwerb in der Verkaufsstelle zwischen zwei verschiedenen Motiven wählen und den Einleger mit persönlichen Worten beschriften. Noch persönlicher wird es, wenn man den Gutschein auf der Homepage www.soest-gutschein.de bestellt. Hier ist nicht nur jeder individuelle Wunschbetrag möglich, sondern die Karte kann auch mit einem persönlichen Bild versehen und digital versendet oder zuhause ausgedruckt werden.

SOESTGutschein soll regionaler Star werden und den Einzelhandel unterstützen

„Die Neugestaltung macht den Gutschein noch attraktiver zum Verschenken“, sagt die Geschäftsführerin von Wirtschaft und Marketing Soest, Carolin Brautlecht. „Der SOESTGutschein soll zum regionalen Star werden. Wir möchten, dass der Umsatz in Soest bleibt und damit den Einkaufs- und Erlebnisstandort stärkt“.

Zum Start in das Weihnachtsgeschäft wird der SOESTGutschein per Großflächenwerbung, Plakate, Anzeigen und Hörfunkspots auf Hellweg Radio sowie in sozialen Medien wie Facebook oder Instagram intensiv beworben.

Zahl der Akzeptanz- und Verkaufsstellen seit Aktionsstart gestiegen

Die Zahl der Akzeptanzstellen ist seit dem Start der Gemeinschaftsaktion auf rund 50 Betriebe angestiegen. Bei insgesamt 6 Verkaufsstellen kann der Gutschein auch erworben werden.

Die bekannten Verkaufsstellen sind die Tourist Information Soest, Schuhhaus Schreiber, die Sparkassen-Filiale Puppenstraße sowie die Volksbank Hellweg. Neu hinzu kommen ab dem 15. November die Glücksbringer Soest in der Brüderstraße und auch das Universum Kino Soest.

„Ich bin der Meinung, dass der Zusammenhalt der Soester Einzelhändler an erster Stelle stehen sollte. Der SOESTGutschein ist ein hervorragendes Instrument, um das Miteinander zu stärken und nach außen hin sichtbar zu machen“, so Kino- Marketingleiter Marcus Königsdorfer.

Weitere Verkaufs- und Akzeptanzstellen herzlich willkommen

Claudia Schmidt vom Stadtmarketing der Wirtschaft und Marketing Soest freut sich über eine stetig wachsende Zahl von teilnehmenden Betrieben: „Eine Stadt. Ein Gutschein! So lautet das Motto schon jetzt für viele Soester Unternehmen. Wer Interesse hat, kann sich jederzeit noch bei mir melden. Auch für kleinere Betriebe ist die Teilnahme als Akzeptanzstelle jederzeit und unkompliziert möglich.“

Auch als Arbeitgebergutschein erhältlich

Ein kleiner Tipp noch für Arbeitgeber: Wer den SOESTGutschein als Präsent an Mitarbeiter verschenkt, kann nicht nur den heimischen Standort unterstützen, sondern im Rahmen der Gehaltsumwandlung seinen Beschäftigten steuerfrei monatlich bis zu 50 Euro zukommen lassen. „Der SOESTGutschein ist ein tolles Geschenk für Mitarbeitende, ob zu Weihnachten, Betriebsjubiläen oder auch als Wertschätzung für Ihr Engagement“, findet Carolin Brautlecht.

Eine aktuelle Übersicht der Annahmestellen ist online verfügbar und liegt auch an den Verkaufsstellen aus. Alle teilnehmenden Unternehmen sind an entsprechenden Hinweisen/Aufklebern mit dem Jäger-Symbol an den Schaufenstern zu erkennen.

Weitere Infos

Weitere Informationen unter www.soest-gutschein.de und in der

Tourist Information Soest
Teichsmühlengasse 3
59494 Soest.

Kontakt:
Claudia Schmidt
Stadtmarketing
Teichsmühlengasse 3
59494 Soest
Telefon 02921 103 6014
E-Mail schreiben

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (OpenStreetMap, Matomo). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.